Folge mir @unsophisticated_sarah

Mittwoch, 27. April 2016

Annas-Country - Ein Interview mit Anna




Annas-Country hat auf Facebook die 17.000 Follower geknackt. Herzlichen Glückwunsch liebe Anna!

Jetzt wird es Zeit mehr von dir zu erfahren. Deine Facebook Seite können wir seit November 2012 verfolgen, deine Nähwerke bestaunen, bei der Verwirklichung deiner Schnitte mitwirken und uns an deinen eBooks erfreuen. In diesem Zeitraum haben es 67 eBooks in deinen Shop geschafft und DaWanda zählt über 5900 Verkäufe mit Beginn der Shop Eröffnung im Oktober 2012. 



1. Du hast dir schon ein richtiges Schnittimperium aufgebaut, jeder kennt deine Schnitte. Aber wer sind die Personen hinter Annas-Country?

Hinter Annas-Country steckt mein Mann Martin (34) und ich (34). Wir entwickeln zusammen die Ideen, ich setze sie um und betreue die Probe nähen. Martin kümmert sich um den Vertrieb, die Kundenbetreuung, Website und alles technische.


2. Schnitte für DamenKinder und Accessiores, bei Annas-Country gibt es vieles zu entdecken und dieses Jahr kam auch endlich der erste Männerschnitt "Sleepy & Lazy Men". Wo nimmst du die Inspiration für deine Schnitte her?

In den meisten Fällen entsteht die Idee aus dem Bedarf heraus. Als unser Sohn noch ein Baby war benötigten wir Dinge wie Strampelsack, Wickeljacke, Babyhose oder Sonnensegel. Nun wollte Martin auch endlich mal von mir benäht werden und wir haben zusammen den Männerschnitt erstellt. In einigen Fällen kommen aber auch ganz konkrete Wünsche aus meinem Stammteam. Selbstverständlich studiere ich auch Modezeitschriften und finde dort Inspiration und Neuerungen.


3. Dein Logo ist zuckersüß. Aber wie bist du darauf gekommen, deine Seite mit einem Fuchs zu präsentieren? Welche Geschichte steckt hinter diesem Logo?

Als dieser Eulenhype die Nähwelt eroberte, habe ich überall nach Fuchsstoffen gesucht und nichts gefunden! Ich fand Füchse einfach immer schon klasse und da stand es einfach fest.


4. 67 verspielte Schnitte, 67 Schnitte hinter denen viel Arbeit und Zeit steckt. Welcher dieser Schnitte liegt dir besonders am Herzen, welcher ist dein persönlicher Lieblingsschnitt?

Mein Lieblingsschnitt ist auf jeden Fall die Floppi. Schnell genäht und in der Sommerversion absolut klasse für Stoffreste, da man wirklich nur ein schmales Stoffstück benötigt. Floppi ist der kleine Bruder meines ersten Schnittmusters Boopi, das momentan noch auf Eis liegt, da es ein Fresh-Up benötigt. Es ist somit wirklich eines meiner ersten Schnittmuster und daher hänge ich sehr an dem Schnitt.
5. Es gibt so viele wunderbare Hobbys, Handmade ist wohl eines der schönsten davon, aber wie bist du zum nähen gekommen? Seit wann nähst du und erinnerst du dich an dein erstes Werk? 

Ich nähe seit ich 13 bin. Meine Mutter hat damals ebenfalls kreativ als Selbstständige gearbeitet und ich habe eigentlich fast alles ausprobiert, was man basteln oder selbst herstellen kann. 
Mein erstes Werk war eine Hose. 
Wir haben in Bremerhaven zwischen langweiligen Stoffen im Karstadt einen karierten Stoff gekauft (die Auswahl war vielleicht grottig) und ich habe die Hose genäht. Ich habe gar keine Ahnung mehr, welches Schnittmuster ich genutzt habe. Fakt war allerdings: die Hose hat so überhaupt nicht perfekt gepasst.


6. Handmade ist so viel mehr als nur Herstellung, es schafft einen Rückzugsort von unserem stressigen Alltag, es beruhigt und bringt uns innerliche Ruhe. Gleichzeitig ist es eine Art Kunst mit der wir unserer Fantasie freien lauf lassen. Was drückst du mit deinen Schnitten aus, was bedeuten sie für dich? 

Ich liebe es einfach neue Dinge zu erschaffen und wenn ich für unseren Sohn neue Kleidungsstücke kreiere, möchte ich andere einfach daran teilhaben lassen. Dass wir damit auch noch Geld verdienen können ist ein Traum und ich bin allen Kunden so unendlich dankbar, dass ich dank ihnen von Zuhause arbeiten darf!


7. Handmade ist IN. Die Handmade-Welle ist in den letzten Jahren gewachsen und gerade an ihrem höchsten Stand angekommen und bricht. Viele Versuchen jetzt noch in diesen Strom mit einzusteigen. Was würdest du diesen Leuten mit auf den Weg geben wollen? 

Ich bin davon überzeugt, dass Handmade immer angesagt sein wird. Ich kann nur allen raten, dass sie einfach ihr Ding durchziehen und sich nicht unterkriegen lassen sollen.


8. Drei Jahre gibt es Annas-Country nun und bald kommt auch dein zweiter Schnitt für Herren. Was hast du für die nächsten 2 Jahre geplant, was werden wir noch von dir zu sehen bekommen?

Die Ideen in unseren Köpfen sind unendlich! Aber eines kann ich euch sagen, für Erwachsene Schnitte zu entwerfen ist echt kein Zuckerschlecken. Es wird aber auf jeden Fall in Zukunft weiterhin Schnitte für Groß und Klein geben.


Vielen Dank Anna für dieses nette Interview. Ich wünsche deinem Mann und dir noch ganz viel Erfolg für die Zukunft und freuen uns auf deine nächsten Schnitte.


Du möchtest ein 10 m Stoffpaket gewinnen, die Verlosung findest du HIER

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen