HARTZ UND HERZLICH,

HARTZ UND HERZLICH - Zwischen Geldnot und Menschlichkeit

Juni 03, 2017 Unsophisticated Sarah 0 Comments

Eine neue "Doku-Reihe" hat es auf den vorbildlichen Sender RTL 2 geschafft und so wundert es nicht, dass sich an diesem Abend viele Status-Updates über "Hartz und Herzlich" drehen.
Kein Wunder, denn die Mannheimer Benz-Baracken stehen in unserer Stadt und so ist jeder gespannt, wie das Fernsehen diese Gegend vorstellt.


Ich selbst habe sie nie gesehen. Waldhof war schon immer tabu für mich.
"Zu Gefährlich" heißt es in meinem Bekanntenkreis und so wage ich nicht mal bei Tag einen Fuß dorthin. 

Übertrieben. Keiner dieser Leute konnte mir auch nur ein persönliches Erlebnis erzählen, dass diese Behauptung stützen würde. Trotzdem sitzen diese Warnungen tief und aus freien Stücken würde ich mich nicht an diesen Ort wagen.

Die Benz-Baracken: Eine Mischung aus Armut, fehlender Bildung, zerstörten Träumen, wahrer Menschlichkeit, tiefen Freundschaften und Überlebenstalenten.



Die sozial Schwachen leben dort, gebündelt auf eine kleine Siedlung die in den 50er Jahren gebaut wurde. Sie besitzen kaum Geld um zu überleben und noch weniger Geld um Träume zu erfüllen. Es wird gesprochen, was gerade in den Sinn kommt und die Bildung wird von einer Generation auf die Nächste übergeben...

Gewalt spielt dort ebenfalls eine große Rolle: 
Elias hat es nicht geschafft die Tomaten richtig zu schneiden. Er weint, schreit, tobt. Die Mutter ist überfordert und gibt ihm eine Ohrfeige. Elias ist 4 Jahre, saß vor wenigen Minuten noch an der Playstation 4...
Wir alle können uns ausmalen, wie Elias diese Erlebnisse in seiner Jugend und im jungen Erwachsenenalter weitergeben wird.

Was sich jedoch von normalen Siedlungen abhebt ist der Zusammenhalt, den jeder hier weiß wie schwer das Leben den anderen ist. Und so helfen die Enkel der Oma beim Feuerholz schneiden, Freundinnen sitzen gemeinsam beim Mittagessen zusammen, der Freund der Tochter zieht bei der restlichen Familie ein und die Oma gibt ihre alten Möbel an die Nachbarschaft ab. Selbst das kleine Kiosk, betrieben von einer schwerkranken Frau gehört dazu, den hier kann bis zum Eingang des nächsten Geldes angeschrieben werden. 




Und so endet die Erste - der aus drei bestehenden Folgen auf RTL 2.







0 Kommentare: